Honorar

Zeithonorar

Das anwaltliche Honorar können wir im Rahmen einer Vergütungsvereinbarung individuell vereinbaren. In diesem Fall wird ein Stundenhonorar, welches sich auch nach Ihrem finanziellen Rahmen sowie der Bedeutung der Angelegenheit richtet, zugrundegelegt. Meinen Arbeitsaufwand halte ich für Sie nachprüfbar in einem Zeiterfassungsblatt fest.

Pauschalhonorar

Wenn Sie meinen juristischen Beistand ausschließlich als anwaltliche Vertretung vor einer Schlichtungsstelle oder einer Gutachterkommission wünschen, können wir ein Pauschalhonorar vereinbaren.

Honorar nach Gegenstandswert

Wenn keine Vergütungsvereinbarung geschlossen wird, richtet sich das anwaltliche Honorar nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Dieses beinhaltet u.a. Wertvorschriften und eine Gebührentabelle. Die Höhe der Gebühren einer Angelegenheit richtet sich nach dem Gegenstandswert, § 49 b Abs. 5 Bundesrechtsanwaltsordnung.

Der Gegenstandswert einer Angelegenheit kann bei der ersten Besprechung oft nur vorläufig bestimmt werden, da die Höhe des Schmerzensgeldes, die Berechnung von Verdienstausfall- und Haushaltsführungsschäden oder etwa von Unterhaltsansprüchen etc. erst nach vollständiger Sachverhaltsermittlung möglich ist.

Um Ihnen eine erste Einschätzung der evtl. entstehenden Geschäftsgebühr zu ermöglichen, habe ich nachfolgende (nicht abschließende) Tabelle für Sie vorbereitet.

Gegenstandswert in Euro 2,0 Geschäftsgebühr in Euro
€ 10.000,- € 1.116,-
€ 13.000,- € 1.208,-
€ 16.000,- € 1.300,-
€ 19.000,- € 1.392,-
€ 22.000,- € 1.484,-
€ 25.000,- € 1.576,-
€ 30.000,- € 1.726,-
€ 35.000,- € 1.876,-
€ 40.000,- € 2.026,-
€ 45.000,- € 2.176,-
€ 50.000,- € 2.326,-
€ 65.000,- € 2.496,-
€ 80.000,- € 2.666,-
€ 95.000,- € 2.836,-
€ 110.000,- € 3.006,-
€ 125.000,- € 3.176,-
€ 140.000,- € 3.346,-
€ 155.000,- € 3.516,-
€ 170.000,- € 3.686,-
€ 185.000,- € 3.856,-
€ 200.000,- € 4.026,-
€ 230.000,- € 4.266,-
€ 260.000,- € 4.506,-
€ 290.000,- € 4.746,-
€ 320.000,- € 4.986,-
€ 350.000,- € 5.226,-
€ 380.000,- € 5.466,-
€ 410.000,- € 5.706,-
€ 440.000,- € 5.946,-
€ 470.000,- € 6.186,-
€ 500.000,- € 6.426,-
€ 550.000,- € 6.726,-
€ 600.000,- € 7.026,-
€ 650.000,- € 7.326,-
€ 700.000,- € 7.626,-
€ 750.000,- € 7.926,-
€ 800.000,- € 8.226,-
€ 850.000,- € 8.526,-
€ 900.000,- € 8.826,-
€ 950.000,- € 9.126,-
€ 1.000.000,- € 9.426,-
€ 1.050.000,- € 9.726,-
€ 1.100.000,- € 10.026,-
€ 1.150.000,- € 10.326,-
€ 1.200.000,- € 10.626,-
€ 1.250.000,- € 10.926,-
€ 1.300.000,- € 11.226,-
€ 1.350.000,- € 11.526,-
€ 1.400.000,- € 11.826,-
€ 1.450.000,- € 12.126,-
€ 1.500.000,- € 12.426,-
€ 1.550.000,- € 12.726,-
€ 1.600.000,- € 13.026,-
€ 1.650.000,- € 13.326,-
€ 1.700.000,- € 13.626,-
€ 1.750.000,- € 13.926,-
€ 1.800.000,- € 14.226,-
€ 1.850.000,- € 14.526,-
€ 1.900.000,- € 14.826,-
€ 1.950.000,- € 15.126,-
€ 2.000.000,- € 15.426,-

Geschäftsgebühr ohne MwSt.

Bei der 2,0 Geschäftsgebühr handelt es sich um die Gebühr für die außergerichtliche Tätigkeit, welche bei einem arzthaftungsrechtlichen Mandat von mittlerer Komplexität und mittlerem Umfang anfällt. Im Einzelfall kann die Gebühr auch höher oder niedriger ausfallen (die gesetzlich vorgesehene Höchstgebühr liegt bei 2,5).

Auslagen und Umsatzsteuer

Neben den Honoraren entstehen weitere Auslagen, insbesondere für Reisekosten und Ablichtungen. Hinzuzusetzen ist die jeweils gültige Umsatzsteuer.